Die Kulturinsel Stuttgart

„Die Kulturinsel Stuttgart und wie wir versuchen, die Welt ein bisschen schöner zu machen“, ein Aufruf, der mich neugierig machte.

Und obwohl ich vermutete, dass an einem sonnigen Sonntag sich ganz Stuttgart lieber auf dem Stuttgarter Wasen trifft, war ich schließlich positiv überrascht, eine volle Kulturinsel anzutreffen.

Denn etwas abseits von den Wasen, zum alten Bad Cannstatter Güterbahnhof, treffe ich auf Kunstmacher und Kunstinteressierte, Genießer, Sänger und Poetry-Slammer.

Die Kulturinsel Stuttgart, kurz KIS, ist eine Plattform für soziale und kulturelle Projekte aller Art. Seit 2016 ist sie eine zertifizierte Non-profit-Organisation für Unternehmenskooperationen.  Bereits seit 2012 fördert die KIS den Austausch und Realisierung von kulturellen Ideen, Werken und Projekten aller Art. Mich freut es sehr, von so einer großartigen Organisation in unserer Stadt zu hören. Damit wurde meine Neugierde geweckt. Und ich machte mich auf den Weg dort hin, um mir selbst ein Bild von der KIS zu machen.

http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg

Beim KIS Eingang empfingen mich zwei Graffitis und machten mir Lust, mich zunächst mal auf die angekündigte Kunstausstellung zu konzentrieren. Diese kann übrigens Jedermann immer sonntags ab 14 Uhr besuchen.

http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg
Künstler

Ich finde, Bilder halten für jeden eine eigene Geschichte bereit. Je nach eigenen Erlebnissen, Erfahrungen oder persönlicher Einstellung. Ich liebe Bilder aller Art. Wenn sie die Fähigkeit besitzen mir eine Geschichte zu erzählen, wenn sie mir Anreiz zum Nachdenken geben oder mich einfach inspirieren. Darum verbringe ich gerne Zeit in Kunstausstellungen.

http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg

 Meine Lust auf Kuchen und Tee trieb mich raus aus der Kunstausstellung und rein ins gesellschaftliche Leben. Im Innenhof der KIS chillten Leute auf Liegestühlen, tranken Bierchen, unterhielten sich, lachten, Kinder spielten auf einer Hüpfburg.

http://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpghttp://www.eigenzeitleben.de/blog/Kulturinsel-stuttgart/Stuttgart/Eigenzeit.jpg

Als Befürworterin multikultureller Gesellschaften, freute es mich besonders gemischte Altersgruppen und Nationalitäten anzutreffen. Die Kuchenauswahl war reichlich. Der Erdbeerkuchen mit dickem Puddingboden erinnerte mich an Muttis Erdbeerkuchen, den ich so liebe.  In freudiger Erwartung, wie mein Kuchen wohl schmecken würde, setzte ich mich zu ein paar Menschen an einen großen Tisch und genoss die Atmosphäre. Meine Tischnachbarin skizzierte gerade zwei Schauspieler auf der Bühne. Einer der Schauspieler kündigte den nächsten Poetry-Slam an. Etwas, worauf ich mich freuen konnte. Ich genoss meinen köstlichen Kuchen inmitten dieser besonderen Aura. Allesamt Menschen die in ihrer Eigenzeit leben und hier einen Ort zum Austausch und zur Inspiration gefunden haben.

Kontakt: Kulturinsel Stuttgart Gemeinnützige GmbH, Güterstrasse 4, 70372 Stuttgart/www.kulturinsel-Stuttgart.org

Kennt ihr auch so einen Ort in der Region Stuttgart? Oder wart ihr schon einmal auf der Kulturinsel? Lasst mir gerne ein Kommentar da.

Eure Susanne  

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.